Home DB0GL DB0BA D-Star DATV DVB-T HamNet Funkertreffen Datenschutz Impressum
D-Star/APCO25-Aktivitäten

Auf dieser Seite erfahrt Ihr mehr über Meine Erfahrungen mit dem digitalen Sprechfunk (APCO25 und D-Star)
Ich habe mir inzwischen ein IC 91E mit der Digital-Unit UT 121 zugelegt und werde jetzt damit meine ersten Erfahrungen machen
Die Digital-Unit U-121 konnte problemlos eingebaut werden und wurde von der Gerätesoftware automatisch erkannt.
Für die Programmierung des IC 91E ist die Software RS-91 unbedingt zu empfehlen. Sie erleichtert die Dateneingabe der einzelnen Speicherkanäle doch erheblich. Das Gerät lässt sich damit komplett fernbedienen.

Am 29.01.07 hatte ich die erste Digital-Voice-Verbindung mit Ralf (DG1TV) in Leverkusen.
Die Sprachqualität ist gut. Es waren nur ca. 2-3 mWatt für eine saubere Digital-Verbindung erforderlich.
Die Verbindung in FM-N war vergleichsweise mit ca. 70-80% Rauschen behaftet. Es wurden noch einige Features des IC-91E erfolgreich getestet.
Für Dauer-QSO mit hoher Leistung (5Watt) ist das IC-91E auf Grund von Temperaturproblemen nicht geeignet! Das Gerät erwärmt sich sehr stark und schaltet dann automatisch die Leistung um 10 dB zurück.Dies wird mit einem 3-fach-Beep quittiert.

Am 30.01.07 habe ich das IC-91E mal an den Meßplatz gehängt. Messergebnisse siehe unter Messwerte. Die Datenblattangaben werden problemlos erreicht. Die Nebenaussendungen sind mit >68 dB unterdrückt!

Am 09.02.07 ist mein erstes APCO-Funkgerät eingetroffen.
Es handelt sich um ein Motorola Astro Gerät.
Erste Messergebnisse habe ich unter APCO abgelegt. Es werden weitere Messungen folgen.
Das Relais DB0DBN (Ölberg bei Bonn) kann mit einer Indoor-Antenne gearbeitet werden.
Das Gerät betreibe ich an einem externen 9-Volt-Netzteil, da die Akkus leider defekt sind
.
Am 10.02.07 wurde das erste APCO-QSO mit Jochen (DL1YBL) via Bonn/Duisburg getätigt.
Das Relais Duisburg kann hier mit einer kleinen Yagi einwandfrei gearbeitet werden.
Die Akku-Packs kann man problemlos öffnen und durch neue Akkus ersetzen. Ich habe den Bodendeckel mit einem Schraubenzieher bzw. mit einer kleinen Pucksäge geöffnet. Bitte nicht so tief einsägen/einstechen, da sonst der Folienleiter beschädigt werden kann. Passende Akkus gibt es bei Reichelt (ca. 2 Euro/Stück)
Für Test unter D-Star bzw. APCO bin ich jederzeit bereit.

Die nächsten Schritte
– Verbindung über DB0DFT (Großer Feldberg)
– Verbindung über DB0DUR (Haltern 2)
– Messungen mit dem Spektrumanalyzer
Ich werde hier wieder berichten!


Gehe direkt zu:

familie
Familie Käsbach
db0ko
DB0KO